Kategorien
Archiv

Die Erfolgsstory geht weiter: FC Siddessen – FC Peckelsheim-E-L 1:0 (0:0)

Der FC Siddessen holt sich für 24 Stunden wieder die Tabellenführung in der Kreisliga A. Durch einen verdienten, wenn auch glanzlosen Sieg, macht der FC zu Beginn der Rückrunde da weiter, wo er zu Saisonbeginn gestartet ist. Zwei Siege innerhalb einer Saison gegen Peckelsheim, das hat schon historischen Charakter. Bei aller Euphorie muss man aber doch feststellen, was beide Mannschaften geboten haben, war höchstens durchschnittliche Kost.

Peckelsheim war zu Beginn die stärkere Mannschaft. Eine Viertelstunde lang zeigte sich Peckelsheim überlegen, aber dann war das Pulver auch schon verschossen. Insgesamt gab es wenig Spielerisches zu sehen, die Chancen auf beiden Seiten ergaben sich eher zufällig oder nach Standards. Peckelsheim hatte in der ersten Halbzeit zwei nennenswerte Chancen, einmal strich ein Schrägschuss knapp am Winkel vorbei, und einmal verfehlte ein Kopfball nach einer Ecke knapp das Tor. Demgegenüber standen ebenfalls zwei Chancen für Siddessen. Alexander Dohmann kam nach einem Freistoß völlig frei zum Kopfball, aber der Ball war zu wenig platziert. Eine Ablage auf Erwin Derksen, der allein am Fünfer stand, wäre da die bessere Option gewesen. Die größte Chance in der 44. Minute hatte allerdings Erwin selbst, als er nach einem völligen black-out des zentralen Peckelsheimer Abwehrspielers mutterseelenallein auf das Peckelsheimer Tor zulief, aber am sehr gut reagierenden Keeper scheiterte.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Einmal mehr war es Daniel Dohmann, der seinen Gegenspielern Rätsel aufgab. Er wurde im Strafraum angespielt, war schon fast an der Außenlinie und eine Körpertäuschung und eine enge Ballführung führten dazu, dass der Peckelsheimer Abwehrspieler Daniel nur noch durch ein klares Foulspiel bremsen konnte. Den fälligen Elfer legte sich Michael Ritzenhoff zurecht, aber der ansonsten sichere Freistoß- und Elfmeterschütze setzte den Ball flach links am Tor vorbei.

In der Folgezeit fand Siddessen im Sturm kaum noch statt. Keeper Christian Rochell wurde deutlich mehr beschäftigt als sein Gegenüber, aber wirklich zwingend wurde es eigentlich nie. Die Siddessener Abwehr stand relativ gut, und was durchkam, wurde eine sichere Beute des fehlerlos haltenden Christian. Als sich alle schon mit einem torlosen Remis abgefunden zu haben schienen, zeigte die Heimmannschaft in der 87. Minute doch noch ein spielerisches Highlight. Ausgangspunkt war der wieder äußerst sicher wirkende Reiner Conze. Der Abwehrspieler war ins Mittelfeld aufgerückt, und sein genialer Pass an mehreren Peckelsheimern vorbei, fand Daniel Dohmann. Der stand wieder mit dem Rücken zum Tor im 16er, drehte sich wieder um seinen Gegenspieler herum und versuchte aus halblinker Position den Ball in die rechte untere Torecke zu schlenzen. Der Peckelsheimer Torwart konnte den Ball nur noch so eben abwehren, und so lag der Ball am Fünfer völlig frei und Erwin Derksen stand da, wo ein Mittelstürmner stehen muss und hatte keine Mühe, den Ball zum entscheidenden 1:0 einzunetzen.

Damit hat Siddessen nun 28 Zähler nach dem ersten Spiel der Rückrunde, eine Punktzahl, mit der man sich sonst am Ende einer ganzen Serie zufrieden gezeigt hätte und die in den letzten Jahren immer für den Klassenerhalt gereicht hat. Jetzt steht vor der Winterpause nur noch ein Spiel an und das hat es in sich. Es geht nämlich zum Titelaspiranten nach Scherfede. Egal wie das Spiel ausgeht, der FC hat bereits jetzt alle Erwartungen weit übertroffen und ist das Überraschungsteam der Liga, insofern kann man in Scherfede eigentlich ganz befreit aufspielen. Den Druck des Gewinnenmüssens haben mit Sicherheit die Scherfeder, und dass die Gegner die Siddessener Leistung mit Respekt beobachten, wurde uns bei den letzten Spielen mehrfach bestätigt.

Aufstellung: Christian Rochell, Gerhard Isaak, Markus Gerson, Michael Ritzenhoff, Reiner Conze, Sebastian Saggel, Markus Wintermeyer (46. Christian Böker), Daniel Dohmann, Alexander Thiel, Alexander Dohmann, Erwin Derksen (88. Sebastian Haiduk)

Tore: 1:0 Erwin Derksen (87. Daniel Dohmann)