Kategorien
Archiv

FC Westheim/Oesdorf – FC Siddessen 3:0 (1:0)

Die Mannschaft aus Westheim zeigte sich als der erwartet schwere Gegner. Sie gestaltete die ersten 30 Minuten sehr feldüberlegen, ohne aber zu zwingenden Tormöglichkeiten zu kommen. Die Abwehr des FC stand gut und kompakt, so dass der Gegner keine Gefährlichkeit entwickeln konnte. Gelegenheiten das Spiel des FC nach vorn zu gestalten waren aber nicht vorhanden.

Gerade, als man sich mehr zutraute und der Schwung des Gegners nachließ, führte in der 32. Minute ein unglücklicher und unnötiger Querpass zum unerwarteten Ballgewinn des Gegners. Der nutzte die Möglichkeit zu einem schnellen Konter. Paul Daniel fiel der erst abgewehrte Ball vor die Füße. Er konnte aus 8 m ungehindert einschieben.

Das machte die Abwehrbemühungen um ein mögliches Remis zunichte und der FC musste sein Spiel nach vorn antreiben. Es gelang jedoch nicht, zu Tormöglichkeiten zu kommen. Mit dem Pausenpfiff holte der sichere und souveräne Christopher Stahr einen gefährlichen Kopfball aus dem unteren Toreck, so dass man mit 1:0 die Seiten wechselte.

In der zweiten Hälfte kam der FC mit Wind weiter nach vorn und besser ins Spiel. Es keimten Hoffnungen, vielleicht mit einer glücklichen Aktion zum Erfolg kommen zu können. Aber in der 70. Minute fiel dann aus einer ungefährlich anmutenden Situation das zu diesem Zeitpunkt überraschende 2:0. Ein Schuss aus 18 m schlug unten links ein. Christopher Stahr sah den Ball erst spät und konnte ihn nicht mehr erreichen.

Das war natürlich die Entscheidung. 11 Minuten später wurde dann ein Westheimer Angriff über rechts nicht konsequent gestört. Der Spieler konnte mehrere FC-Akteure stehen lassen. Sein Pass fand einen Mitspieler, der aus 6 m ungehindert einschieben konnte.

Damit haben wir die stärksten Gegner (mit den erwarteten Niederlagen) hinter uns. In den nächsten Tagen folgen 3 Heimspiele. Ab jetzt gilt es, Punkte gegen die Mitkonkurrenten zu sammeln. Die Spieler sind alle fit und dürften auch aus diesen Spielen genug Selbstvertrauen geschöpft haben, um diese Aufgaben erfolgreich zu gestalten.

Aufstellung: Christopher Stahr, Rainer Conze, Gerd Isaack, Erwin Derksen, Holger Ernst, Alexander Thiel, Daniel Dohmann, Alexander Dohmann, Oliver Dorau, Sebastian Haiduk (45. Stephan Heer), Christian Bröker (82. Daniel Nauendorf)

Tore: 1:0 (32.), 2:0 (70.), 3:0 (81.)

Karten: Stephan Heer (gelb)