Kategorien
Archiv

Dritter Sieg in Serie: SG Siddessen/Niesen – SF Warburg 08 II 3:1 (2:1)

Die SG Siddessen/Niesen konnte heute mal wieder ihre Heimstärke unter Beweis stellen und somit in der Tabelle an den Gästen aus Warburg vorbeiziehen. Vor dem Spiel war die SG auf Rang sieben beheimatet und die Sportfreunde aus Warburg auf Platz sechs, diese Positionen tauschten die Teams nach Abpfiff. In der zehnten Spielminute legte Ken Horsthemke, gegen den gut in die Liga integrierten Aufsteiger aus Warburg, das 1:0 durch Spielertrainer Andre Ludwig auf. Gevorg Hovsepyan glich die Führung zunächst aus, doch einen Bock in der Hintermannschaft der Sportfreunde nutzten David Isaak und Andre Ludwig aus, Ludwig war es letztlich der die 2:1 Halbzeitführung für sein Team erzielte. In der zweiten Halbzeit schwächten sich die Gäste durch zwei Platzverweise selbst, diese Feldverweise sorgten für Gesprächsstoff. Ken Horsthemke erzielte wenige Minuten vor Abpfiff der Partie das entscheidende 3:1.

Andre Ludwig, Spielertrainer der SG Siddessen/Niesen, schätze das Spiel wie folgt ein: “Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel mit einem Chancenplus für uns. Wir konnten dieses Chancenplus in eine verdiente 2:1 Halbzeitführung umwandeln. Direkt nach der Halbzeit hatten wir die große Chance zum 3:1, diese habe ich aber kläglich vergeben. In der Folgezeit kam Warburg besser ins Spiel ohne jedoch auch nur ansatzweise gefährlich zu werden. Ab der 80. Minute schwächten sich die Gäste selbst durch zwei Platzverweise durch unsportliches Verhalten und einer Scheibenwischer-Geste gegen den Schiedsrichter, was den Trainer der Warburger zur verbalen Entgleisung gebracht hat. Vielleicht sollte er den Fehler bei seinem Spieler suchen und nicht beim Schiedsrichter. Kurz vor Schluss machen wir dann das 3:1 und gewinnen das Spiel verdientermaßen.”

Warburgs Trainer Michael Kirschner hatte eine andere Sichtweise, gerade was die Platzverweise angeht: “Durch zwei Abwehrschnitzer sind wir jeweils in Rückstand geraten. Die 1. Halbzeit gehörte Siddessen die 2. Halbzeit dann uns. Der entscheidende Pass hat heute gefehlt. Felix Multhaupt ist mit gelb-rot vorzeitig duschen gegangen und Gevorg Hovsepyan ist mit glatt rot des Feldes verwiesen worden. Der Begriff Heimschiedsrichter beschreibt die Leistung des Schiedsrichters treffend. Für viele Entscheidungen vom Schiedsrichter fehlen mir die Worte.”

fupa.net

Aufstellung: Andreas Behler – Peter Dilli, Benedikt Otto, Christoph Rennebaum, Erwin Derksen – Dominik Meise (89. Sebastian Saggel), Alexander Dohmann, Simon Henze, David Isaak, Andre Ludwig (44. Heinrich Krieger) – Ken Horsthemke

Tore: 1:0 Andre Ludwig (11.), 1:1 (31.), 2:1 Andre Ludwig (39.), 3:1 Ken Horsthemke (90.)

Gelbe Karten: Peter Dilli (10.), Erwin Derksen (30.)